[an error occurred while processing this directive]
IVWPixel Zählpixel

  Verlag & Zeitung    Anzeigen   Internet-Zugang

 KEVAG Telekom    KEVAG     Sparkasse   

RZ- und Mainz Online RZ- und Mainz-Online

  Ticker        Wetter        Archiv        Übersicht 

 Firmen-Netz    Support    Kontakt    Site Map  

Fr 23.05.2003

 Nachrichten

Algerien: Hoffnung und fassungslose Wut
GrandPrix. Die Politik singt immer mit
140 Jahre SPD: Kanzler wirbt für Reformen
Grünen-Basis erlaubt Amt und Mandat
Lastwagen-Maut soll Schlaglöcher stopfen
Unterdrückungsapparat Saddams aufgelöst
Kein Strafnachlass für alkoholisierte Täter


 Sport

Herzschlag-Finale in der Bundesliga
Showdown in 2. Liga: Steigt Mainz 05 auf?
Nach WM-Debakel: Boll & Co. lecken Wunden


 Magazin

Led Zeppelin: Pure Nostalgie in High-Tech
Kino: Es muss nicht
nur einen geben

FLASH! -
Bilder des Tages



 Internet

Internet verdrängt keine andere Medien
Bahn sorgt für Boom bei Mitfahrzentralen
Bleibt München in Microsoft-Hand?

Nach dem großen Beben mit fast 1500 Toten in Algerien:

Banges Hoffen, fassungslose Wut

Anklicken zum Vergrößern Die Platten eingestürzter Wohnblocks türmen sich in den Trümmerfeldern zu bizarren Beton-Sandwichs.

Algier/Paris - Zu der Angst vor neuen Beben gesellt sich in Algerien fassungslose Wut. Die Platten eingestürzter Wohnblocks türmen sich in den Trümmerfeldern zu bizarren Beton-Sandwichs.

Oft aber stehen kaum mehr als einen Steinwurf entfernt Häuser, die das gewaltige Beben in der Nordregion von Boumerdès makellos überstanden haben. Ebenso stark wie die verzweifelte Hoffnung, noch Angehörige aus den Schuttbergen befreien zu können, ist vielerorts die Verbitterung - auch wenn am zweiten Tag nach dem Erdstoß Überlebende gerettet wurden. Nach fast zwei Tagen unter Trümmern haben Helfer noch Überlebende gerettet. Die Rettungskräfte haben bisher fast 1500 Tote geborgen. "Da wurde wohl am Zement gespart" » weiter

Foto-Dokumentation: Verzweifelte Suche nach Verschütteten
Grafik: Die Rettung von Erdbebenopfern
Grafik: Warum die Erde bebt
Szenen des Schreckens: Gebäude wie Kartenhäuser eingestürzt
Das Schicksal schlägt Algerien
Hintergrund: Schwere Erdbeben in Algerien keine Seltenheit

Der Grand Prix ist mehr als nur ein Musikwettbewerb:

Die Politik singt mit

Anklicken zum Vergrößern
Die für Deutschland startende Sängerin Lou (links) sitzt zusammen mit ihrer Band auf dem symbolischen Ortseingangsschild der lettischen Hauptstadt Riga.

Riga - "Präsident Putin höchstpersönlich wünscht, dass unser Land den Grand Prix gewinnt", flüstert ein russischer Diplomat. Das Skandal-Duo t.A.T.u. und Putin - eine ungewöhnliche Zweckgemeinschaft.

Doch vom Eurovision Song Contest als "nationaler Aufgabe" sprechen auch viele Delegationsmitlieder aus den 26 Teilnehmerländern. Die politische Dimension des an sich so harmlos erscheinenden Musikwettbewerbs wird den Künstlern, Fans und Journalisten während der Probenwoche immer wieder vor Augen und Ohren geführt. So wird deutlich, wie internationale Freundschaften gestrickt sind » weiter

Materialschlacht der Technik: Nichts wird dem Zufall überlassen
Die Teilnehmer: Wer geht in Riga ins Rennen?
Rückblick: Die Deutschen und ihre Platzierungen
Mehr im Special: Alle reden von t.A.T.u

Halle Berry zur erotischsten Frau gewählt

Anklicken zum Vergrößern

London - Halle Berry (34) ist nach Meinung der Leser des britischen Magazins "FHM" die "Frau mit dem größtem Sex-Appeal". Mehr als fünf Millionen Menschen aus aller Welt hätten sich an der Abstimmung beteiligt, bei der jedes Jahr die schönsten Frauen zur Wahl stehen, berichtete die Zeitschrift am Freitag in London. Mit 34 Jahren ist die Oscar-Preisträgerin die bisher älteste Gewinnerin. Sie siegte unter anderem vor Britney Spears, Jennifer Lopez und Tennis- Star Anna Kurnikowa.

Wohl vor allem dank ihrer Rolle als Bond-Girl "Jinx" stürmte Berry von Platz 33 im Vorjahr bis an die Spitze. "Ich weiß nicht, ob ich diesem Titel wirklich gerecht werde", sagte sie. "Aber danke, dass ich gewählt worden bin." Nach ihrem "erotischsten Körperteil" befragt, nannte sie ihre Füße. Und sie verriet, wen sie selbst sexy findet: die Schauspielerkollegen Angelina Jolie und George Clooney - sowie ihre Mutter. "Erotischste" Deutsche ist der Abstimmung zufolge Heidi Klum. Die deutsche Ausgabe des Magazins lässt ihre Leser noch bis Ende des Monats über die erotischste Frau entscheiden.

John Wayne hätte keine Chance mehr - Totale Kontrolle
Foto des Tages

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

 Suche in RZ-Online

 RZ

Web

RZ von heute » RZ von heute
» Verlags-Service
» RZ-Abo-Service
» RZ-Anzeigen-Service


[an error occurred while processing this directive]
... dass die ISB einen Kurzfilm- Wettbewerb ausschreibt? Rheinland- pfälzische Studenten können sich bewerben.

Umfrage

Wer steigt in die Bundesliga auf?

 Eintr. Frankfurt


 FSV Mainz 05


 Greuther Fürth


Aktueller Stand

 Mehr zum Thema
 Diskussion



[an error occurred while processing this directive]


 Was läuft im Kino? 

 Was läuft sonst? 

Letzte Änderung: 23.05.2003 22:11 von IndexRobot
vorherige Ausgabe vom 22.05.2003 | ältere Ausgaben

» Artikel empfehlen
» Schriftgröße einstellen
» Leserbriefe
» Impressum