pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Sportsline ·  » 

Osnabrück muss in Relegation - 1:0 in Ingolstadt

Ingolstadt Der VfL Osnabrück muss im Kampf um den Verbleib in der 2. Fußball-Bundesliga in die Verlängerung.

Der Neuling aus Niedersachsen kam am letzten Spieltag beim FC Ingolstadt zwar zu einem 1:0 (1:0)-Sieg, muss aber als Tabellen-16. in die Relegation.

Dort wartet der Drittligist Dynamo Dresden. Sebastian Tyrala (35. Minute) traf zum Tor des Tages und sicherte den Gästen damit den ersten Dreier nach zuvor zehn Spielen ohne Sieg.

«Wir müssen Ingolstadt zu spüren geben, dass wir was wollen», hatte VFL-Sportdirektor Lothar Gans die Marschroute für die überlebenswichtige Partie vorgegeben. Und seine Profis ließen den Worten Taten folgen: Früh (9.) prüfte Alexander Krük Ingolstadts Keeper Sascha Kirschstein mit einem Freistoß-Aufsetzer. Knapp scheiterte auch Tobias Nickenig per Kopf (32.) an Kirschstein.

Wenig später sah Kirschstein allerdings nicht gut aus, als er den Linksschuss von Tyrala passieren ließ. Fortan hatten die Gäste mehrere gefährliche Situationen zu überstehen. Am Ende stand aber der wichtige Auswärtserfolg, durch den Osnabrück vor dem Relegationsduell mit Dresden noch einmal Selbstvertrauen tanken konnte.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
RZ-Blog